20.11.2017

Der Liebe Leben geben“

Unter diesem Motto hat sich das In-Vitro Fertilisationsinstitut Prof. Zech in Bregenz kürzlich Gewinnern der Gildenball-Tombola präsentiert. In sieben Zech-Instituten in Europa werden jährlich ca. 4.500 Paare mit unerfülltem Kinderwunsch betreut. Dr. Maximilian Murtinger veranschaulichte den Verlauf einer natürlichen und einer künstlichen Befruchtung und die Erfordernisse für eine erfolgreiche Schwangerschaft. Bei der Führung durch die Labors und Behandlungsräume gab Chefbiologin Mag. Astrid Stecher Einblicke in den Behandlungsablauf und die Möglichkeiten des Tiefgefrierens von Eizellen unter Anwendung neuester, in Bregenz entwickelter Technologien. Beeindruckt von der Forschungs- und Entwicklungsarbeit im Institut Zech erhielten die Gewinner beim Buffet fachmännische Antworten auf viele  Fragen von den Ehrensenatsräten Dr. Herbert und Annerose Zech. Im Namen der Bregenzer Faschingsgesellschaft bedankte sich Jacqueline Hämmerle für die lehrreichen Stunden.