24.10.2016

Kurzweilige BFG Generalversammlung 2016

Die Bregenzer Faschingsgesellschaft (BFG) macht mehr, als Ende Jänner den glanzvollen Gildenball im Festspielhaus zu veranstalten. Damit verwies Präsident Alexander Pehr am 12. Oktober bei der Generalversammlung 2016 im „Hirschen“-Saal  auf die vielfältigen Aktivitäten und Events über das gesamte Jahr. Hofschatzmeisterin Astrid Covi konnte über ein ausgeglichenes Budget berichten, auch wenn etwa kräftige Preissteigerungen im Festspielhaus zu verkraften seien.
Das waren dann schon die ernstesten Töne an einem informativ-vergnüglichen Abend. Zunächst kündigte Zere Werner Ritschel im vollen Häs und  mit Zeremonienstab in  launigen Versen die Versammlung samt Tagesordnung an. Das feine Abendessen wurde zwischen den TO-Punkten serviert. Als „Aushilfskellnerin“ war die Dornbirner Clownfrau Elke Maria Riedmann engagiert, die als „Frau Heimpl“ - z.T in lockerer Doppel-Conference mit Alexander - für viel Heiterkeit und Unterhaltung sorgte und sich auch als „billige“ Moderatorin bei einem der kommenden Gildenbälle nachdrücklich empfehlen wollte. In dieser angenehmen Stimmung gratulierte Stadtrat Michael Rauth der BFG, dass neben Ball und Events auch das soziale Engagement nicht zu kurz komme.  Die Zeit verging wie im Flug und die meisten Teilnehmer freuten sich schon auf die BFG-Klausur Ende Oktober bei Hubert und Andrea Kinz im Brandnertal.