12.09.2016

„Seebrünzler“ von Möth überzeugte Gildenball-Tombolagewinner

Wie in den vergangenen Jahren hat die Winzerfamilie Michaela und Sepp Möth auch heuer wiederTombola Gewinner des Gildenballes 2016 der BFG (Bregenzer Faschingsgesellschaft) zu einer genussvollen Weinverkostung in ihren neugestaltetem Keller inmitten der Weingärten am Fuße des Gebhardsberges eingeladen. Winzer Sepp Möth erläuterte den Weg seiner verschiedenen Weinsorten, bis sie dann im Glas den Genießer erreichen. Die Gäste konnten sodann mehrere Weißwein-und Rotweinsorten verkosten. Darunter auch das Möth-Paradetröpferl, einen Bregenzer Müller Thurgau unter dem Namen  „Seebrünzler“. Die Top Qualität der Produkte findet in Kennerkreisen überregional Anerkennung, nicht zuletzt auch durch die Aufnahme in den exklusiven „Salon Österreichischer Weine“.Im Anschluss an die Degustation waren Eva Bösch-Tschanun mit Sohn Lukas, Monika Haberkorn,  Michaela und Mathias Präg , Heinz Stauder mit Irmgard Spiegel, Ulrike Konrad mit Gerhard Jahn, Anna Hornung mit frisch angetrautem Ehemann, Kathi und Wolfgang Paul, Elfriede und Dr. Fritz Fellner sowie BFG -Vorstandsmitglied Richard Elsler mit Sonja Scholl zu Wein und kulinarischen Köstlichkeiten des Hauses Möth eingeladen. Die gesellige Runde verabschiedete sich erst zur Sperrstunde und versprach, auch den  kommenden Gildenball mit Anwesenheit zu beehren. Zuvor jedoch bedankte sich BFG-Mitglied Sonja Scholl bei Michaela und Sepp Möth für diesen großzügigen Event und überreichte an beide ein Präsent der BFG. Das Winzerpaar versprach, diesen Preis auch beim nächsten Gildenball 2017 zu stiften.