22.07.2020

Der Pfänder – Erlebnisausflug für groß und klein

Hochinteressante Einblicke in die Pionierleistung der Planer und Erbauer der 1927 eröffnete Pfänderbahn gewährte Geschäftsführer DI Thomas E. Kinz den Gewinnern dieses Gildenball Tombolapreises.

Im hauseigenen Museum erfuhren die Gewinner Wissenswertes über die Entstehung und die Veränderungen des Tourismus am Pfänder während der über 90-jährigen Geschichte der Pfänderbahn. Anschließend wurde in der Talstation die Technik der Pendelbahn erläutert, bevor es mit der Bahn auf den Bregenzer Hausberg ging. Bei herrlichem Aussichtswetter bot sich ein atemberaubendes Panorama auf 240 Alpengipfel und über den gesamten Bodensee inklusive Überlinger See und Untersee. Im Gebäude der Bergstation wurde der Antriebsraum besichtigt und das Prinzip der Pendelbahn fachmännisch erklärt. Im neu errichteten Seminarraum, der durch seine Aussicht und die Einrichtung aus heimischen Hölzern und feinster Vorarlberger Handwerkskunst besticht, wurde eine kurze Trinkpause eingelegt, bevor der Wildpark und die vielfältigen Vergnügungsangebote wie z.B. die Tunnelrutsche besichtigt wurden. Anschließend lud die Fam. Kinz alle Gewinner zu einem Imbiss in die Weinstube Kinz ein, wo der herrliche Ausflug seinen gemütlichen Ausklang fand und Jacqueline Hämmerle sich im Namen aller Gewinner herzlich für die Gastfreundschaft bedankte.